Wir haben Ihnen hier häufig gestellte Fragen beantwortet.

Faqs

Soll ich etwas zu meinem Fußpflege-Termin mitbringen?

Werden beispielsweise Ihre Fußnägel lackiert, dann sollten Sie in bequemen Sommer-Schuhen, bis hin zu Flipp-Flops vorbeikommen. Natürlich können Sie sich auch Ihren eigenen Nagellack von zuhause mitbringen - wir haben aber eine reichhaltige Auswahl an modischen, aktuellen oder „immerwährenden“ Nagellacken für Sie vor Ort verfügbar.

Das erste Mal bei der Fußpflege? Gibt es etwas, was ich beachten muss?

Ist der Termin einmal vereinbart, dann gibt es keine Notwendigkeit mehr an den Füßen weitere Vorbereitungen zu treffen - überlassen Sie einfach mir die Pflege. Natürlich erfolgt eine ausführliche Beratung vor der ersten Behandlung. Grundsätzlich gilt: Sie sollen auch weiterhin Ihre Füße optimal pflegen können. Denn wenn Sie zuhause auch in der Lage sind kleine Pflegeeinheiten durchzuführen, dann danken Ihre Füße Ihnen das mit einem schönen Aussehen und einem Wohlgefühl! Nagellack sollte bitte generell vor dem Termin entfernt werden.

Wie häufig (muss) kann ich mich zur Fußpflege begeben?

Nun, es gibt manche Kunden, die mich mehrmals im Monat besuchen. Hier liegen eher ästhetische und auch modische Aspekte zugrunde. Aber das eigentliche Bedürfnis und der Grad der Pflege ist immer unterschiedlich zu bewerten. Schlussendlich hat am Ende des Tages auch nicht jeder Kunde die Schuhgröße 42 vorzuweisen gehabt. Aber, eine regelmäßige Fußpflege ist (mit Sicherheit) im Abstand zwischen 3 und 5 Wochen als eine sinnvolle Einrichtung zu bezeichnen. Sind die Füße generell mehr belastet, dann ist die Pflege umso wichtiger…

Ab welcher Haarlänge kann ich zur Haarentfernung kommen?

Sofern wir eine Entfernung mit Wachs (Heißwachs) anstreben, gehen wir von 7-10mm Länge aus. Dies ist aber durchaus unterschiedlich zu betrachten. Wenn wir uns 4-6 Wochen nicht „rasieren“, haben wir im Regelfall eine Länge ab 7mm erreicht. Dann treffen wir uns zur Haarentfernung… freue mich auf Sie!

Haare entfernen lassen - ist das etwas so Spezielles, dass ich mich vorbereiten muss?

Kurz vor einer Behandlung (1 Tag vorher), bitte keine Anwendungen wie Ölbad, auf ölhaltigen Stoffen basierende Lotion und Badezusätze einsetzen. All diese Pflegeprodukte umhüllen und versiegeln regelrecht Ihre Haare und machen sie nicht gut fassbar. Für ein richtig gutes Ergebnis also keine Vorbereitungen oder Vorpflegen einleiten!

Gibt es nach der Behandlung (Haarentfernung) etwas zu beachten?

Nach der Behandlung (Haarentfernung z.B. mit Wachs), empfehle ich immer die starke Sonne zu vermeiden! Idealerweise wird hierzu auch eine Zeitspanne von 24 Stunden eingehalten. Die Haut ist gestresst, sie ist angespannt, „verärgert“. Auch die schönen Dinge wie Sauna, Sonnenbank oder Schwimmbad (mit speziellen klimatischen Voraussetzungen und Attraktionen wie Salzwasser-Becken) sowie andere warme Ruheplätze dieser Art sollten gemieden werden.

Was muss ich tun bei Terminabsage?

Eigentlich ganz einfach:
Termine werden von Zentrum Holzapfel verbindlich vergeben. Sofern einmal ein bestätigter Termin vom Kunden abgesagt oder verschoben werden muss, dann sollte dies rechtzeitig (mindestens jedoch 24 Stunden) vor dem Termin mitgeteilt werden.
Erscheint der Kunde zu einem bestätigten Termin nicht und war er an der Absage des Termins nicht unverschuldet verhindert, so wird Zentrum Holzapfel dem Kunden gegenüber einen Schadensersatz in Höhe von 50% des vereinbarten Preises der Leistung in Rechnung stellen. Diese Maßnahme liegt darin begründet, dass Ressourcen geplant und blockiert gehalten werden, insbesondere 24 Stunden vor dem eigentlichen Termin. Fairplay: Wir finden bei Terminproblemen immer eine Lösung, daher mindestens 24 Stunden vorher Kontakt aufnehmen! Vielen Dank.

Hygiene

Thema Hygiene in der Fach-Fußpflege: Wir arbeiten nach dem "Reinheitsgebot"

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gilt die Hygieneverordnung NRW.

Als Fach-Fußpflegepraxis unterliegen wir eben dieser. Eine gültige Fassung der Hygieneverordnung bewahren wir frei zugänglich in unseren Räumlichkeiten auf.

Wir möchten Ihnen hier einen Auszug aus unseren Verfahrensweisen geben:
Beispielsweise Personalhygiene
(Die folgenden Passagen sind dabei zu beachten)

Wir verfügen über saubere, kochbar gehaltene Wäsche in der Praxis.
Wir tragen keine Arbeitsbekleidung mit langen Ärmeln.
Lange Haare werden entsprechend zusammengebunden.
Auf Schmuck wird verzichtet, die Hände sind frei.
Fingernägel werden kurz gehalten und sind möglichst ohne Nagellack.
Eine entsprechend wirkungsvolle Händedesinfektion ist notwendig - Keime haben keine Chance und können sich nicht verbreiten.

Instrumentenhygiene, Flächendesinfektion, Abfall, Generelles
Unsere Instrumente werden direkt nach dem Einsatz wieder (hygienisch einwandfrei) aufbereitet. Der Prozess ist: Desinfizieren, Reinigen, Sterilisieren. Unsere Hilfsmittel wie Desinfektionslösungen werden in entsprechend geeigneten Becken angesetzt. Instrumente werden darin eingelegt. Instrumente sind zu reinigen, z.B. im Ultraschallbad, unter fließendem Wasser abzuspülen und anschließend zu trocknen. Oberflächen werden vor und nach jeder Behandlung abgewischt (mit Desinfektionsmittel). Zum Beispiel der Behandlungsstuhl, das Inventar, die Geräte und der Fußboden im Behandlungsraum. Wir verwenden einen leicht zu reinigenden und desinfizierbarrn Abfalleimer mit Klappdeckel - dazu verwenden wir immer einen separaten Müllbeutel. Unsere Verbrauchsmittel können in einem geschlossenen Müllbeutel in den Hausmüll gegeben werden. Vor und nach jeder Behandlung wird eine ausgiebige Händedesinfektion durchgeführt

Handschuhe und Mundschutz sind ein Muss, auch und gerade in der kosmetischen Fußpflege / Fach-Fußpflege!


Jede erneute Behandlung benötigt ein hygienisch einwandfreies Besteck. Im Hinblick auf die Sicherheit sollte immer Desinfektion, Reinigung und Sterilisation erfolgen. Instrumente, die nur mit intakter, gesunder Haut in Berührung kommen, sind von der Sterilisation ausgenommen. Blutkontakt bedeutet zwingende vorgeschriebene Desinfektion, Reinigung, Sterilisation.

Vor und jeder Behandlung werden Arbeitsplatz und Geräte mit einem Oberflächendesinfektionsmittel feucht abgewischt. Die Instrumentarien werden auf einer gereinigten Oberfläche abgelegt. Frische Handtücher oder Einwegtücher für jede Behandlung sind natürlich selbstverständlich. Einwegartikel werden nach Nutzung entsorgt. Das zu behandelnde Hautareal muss mit einem Hautdesinfektionsmittel besprüht werden.

Sollte im Vorfeld ein Fußbad erfolgen, muss die Wanne danach desinfiziert werden. Wird einmal die Haut verletzt, ist die Wunde mit einem Antiseptikum und einer Wundabdeckung zu versorgen. Nach der Behandlung wird der Boden kurz feucht gewischt.

Am Ende des Arbeitstages wird das Institut gesäubert. Angefallener Müll wird fachgerecht entsorgt, alle sichtbaren Oberflächen werden abgewischt. Am besten ist es, Instrumente abgedeckt zu legen oder lagern - ggf. auch in Folie einzuschweißen, die auch mit sterilisiert werden kann.

In eigener Sache:
Wir möchten Fehlerquellen vermeiden, somit sind wir auch auf Ihr wachsames Auge angewiesen - sollte Ihnen etwas auffallen oder einmal ungewöhnlich vorkommen, dann informieren sie uns umgehend. Für Ihre Aufmerksamkeit danken wir Ihnen bereits im Vorfeld.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Behandlung auswählen